Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Herzliche Einladung zu einer 14 monatigen Vortragsreihe (in der Region) über eine besondere Weise der Begegnung von Mensch zu Mensch: 16.000 Kilometer mit dem Fahrrad von Bonn nach Japan. (…)

„Den Rädern sieht man es an, den Fahrern auch: 16.000 km durch Wind und Wetter von Bonn nach Japan. In 14 Monaten hat sich die Route mehrmals geändert: Kriegswirren, politische Verwicklungen, die Atomkatastrophe ermöglichten nicht immer das Weiterreisen wie geplant.

Mit einem Anhänger, insgesamt 12 Taschen, vielen Ersatzteilen, wenigen Klamotten für Sommer wie Winter machen wir uns auf den Weg quer durch Europa und Asien. Es ziehen sich drei Themen durch unsere Reise: Krieg, Gastfreundschaft und schlechtes Wetter. Wir fahren durch das ehemalige Jugoslawien, sprechen mit Überlebenden der Belagerung von Sarajewo, fahren an Minenschildern vorbei, an Ruinen und Waisenheimen. Immer wieder sehen wir Zelte des UNHCR. In der autonomen Region Kurdistan im Irak ebenso, wie viele Schilder der Wiederaufbauprojekte der EU und der Hilfswerke in Tadjikistan. Übernachtungen zu finden ist nicht immer leicht. Es gibt Minen und Militär, Überschwemmungen und Gegenden, in denen wenig Sicherheit herrscht. Inmitten der kritischsten Momente: Tee und Brot, Tee und Kekse, Tee und Bonbons, Tee und Suppe. Übernachtung. Hilfe. Immer und immer wieder. Die Gespräche drehen sich dabei um Zukunft, Versöhnung, Politik, eben um Krieg und der Sehnsucht nach einer guten Zukunft.“ (Wolfgang Burggraf und Dr. Gunda Werner)

Der zweite Vortragsabend: Durch den Balkan
Montag, 23.10.2017, 19:30 Uhr

Duale Hochschule BW, Friedrichshafen, Fallenbrunnen 2

(weitere Informationen und Termine: www.silkroad-project.eu)

Diakon Klaus Friedrich