Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kleidersammlung im Dekanat Allgäu-Oberschwaben
Kleider spenden – Entwicklung stärken

Bitte beachten: in Schlier wird dieses Jahr nicht gesammelt, nur in Unterankenreute. 

Bitte stellen Sie die Säcke in Unterankenreute mit Ihrer Kleiderspende erst am Sammeltag bis 8.00 Uhr gut sichtbar an den Straßenrand. Herzlichen Dank.

Sie werden vom Kirchengemeinderat Unterankenreute eingesammelt.

Nach dem Winter tut es gut, die Kleiderschränke auszumisten und Kleidungsstücke wegzugeben, die nicht mehr getragen werden. Das verschafft Luft im Schrank und die Textilien können sinnvoll weitergenutzt werden. Die Kleidersammlung im Dekanat Allgäu-Oberschwaben am Samstag, 14. März 2020 für die katholische Hilfsorganisation Aktion Hoffnung ist dazu eine gute Gelegenheit.

Bei der Sammlung können gebrauchte Kleider und Schuhe sowie Bettwäsche abgegeben werden. Damit die Kleiderspenden keinen Schaden nehmen und nicht feucht werden, wird darum gebeten, diese in Säcken zu verpacken.
Die Aktion Hoffnung verwertet die gespendete Kleidung nach den strengen Kriterien des Dachverbands FairWertung. Mit den Erlösen finanziert sie Eine-Welt-Projekte ihrer katholischen Mitgliedsorganisationen sowie von Kirchengemeinden und Partnern. Zum Beispiel wurde die Errichtung eines eigenen Stromnetzes für ein Schul- und Ausbildungszentrum in Uganda mitfinanziert, das von einer Stuttgarter Kirchengemeinde initiiert wurde. Das Stromnetz wird mit Wind- und Solarenergie betrieben, so dass sich dort auch die Möglichkeit bietet, junge Menschen für den Umgang mit erneuerbaren Energien auszubilden.
Ein Teil der Kleiderspenden wird über die Sammelzentrale Aktion Hoffnung in Laupheim direkt an kirchliche Partnerorganisationen in den Ländern des Südens verschickt. In diesem Sommer und Herbst 2020 stehen unter anderem Versendungen an für die Caritas Regional in einer Bergbauregion in Zentralbrasilien, die zuletzt mit einem großen Überschwemmungsunglück aus einem Abwassersee einer Mine von sich reden gemacht hat. Unter anderem werden darüber hinaus eine kirchliche Schule in Burkina Faso und das Sozialprojekt von Schwester Karoline Mayer in Santiago de Chile mit Kleidung ausgestattet. Aufgrund der kompletten Privatisierung der Altersvorsorge werden dort insbesondere Menschen die unter der Altersarmut leiden, unterstützt.
Weitere Informationen zur Aktion Hoffnung: www.aktion-hoffnung.org