Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Freitag, 21. September 2018 – 18:00 bis 18:15 Uhr

Ein klingendes Signal der Verantwortung anlässlich des Internationalen Friedenstages.

Am Internationalen Friedenstag, dem 21. September läuten dieses Jahr europaweit die Glocken von 18 Uhr bis 18:15 Uhr. Anlass ist das Gedenken an das Ende des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren und der Beginn und das Ende des Dreißigjährigen Krieges von 1618-1648.

Kriege, die sehr viel Leid gebracht haben und in denen Christen aller Konfessionen sich wenig an der Ethik Jesu orientierten, der diejenigen seligpreist, die keine Gewalt anwenden.

Ein Gedenken, das Anlass gibt, über die Gegebenheiten heute nachzudenken und einmal inne zu halten.

In der Seelsorgeeinheit Vorallgäu läuten die Glocken in allen Kapellen: Oberwagenbach, Sigmarshofen, Wetzisreute und Hintermoos. Es schließt sich jeweils ein Friedensgebet an, das von Ministranten gestaltet wird.

Die Glocken läuten auch in Mariä Himmelfahrt Unterankenreute, St. Martin in Schlier und St. Theresia in Rosenharz. Auch da schließt sich jeweils ein von Frauen vorbereitetes Friedensgebet an.

Ebenso läuten die Glocken in beiden Kirchen von Grünkraut. Das vom Ökumenekreis vorbereitete Friedensgebet beginnt in der Katholischen Kirche und wird fortgeführt in einem Friedensweg zur Evangelischen Kirche nach Atzenweiler, wo es dann abgeschlossen wird.

Die Bevölkerung ist jeweils ganz herzlich – auch zur stillen – Teilnahme eingeladen.

Diakon Klaus Friedrich