Über Friedrich

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Friedrich, 120 Blog Beiträge geschrieben.

Kirchenchorprojekt Schlier

Einladung zum Chorprojekt des Kirchenchors St. Martin Schlier, Ostern 2020
Singen Sie mit uns an Ostern die Filke Messe Missa in G dur!
Diese feierliche Messe mit Orgel wird im Rahmen des Festgottesdienstes am Ostermontag, 13. April um 08:45 Uhr sowie das Halleluja aus dem Oratorium „Der Messias“ von Händel, unter Chorleiter Roland Baumer gesungen.
Wir laden Sie herzlich ein, ein Stück Weges mit uns zu gehen und diese schöne Messe mit uns zusammen zu erarbeiten. Sie haben Lust, auch einmal im Chor zu singen? Dann machen Sie mit bei unserem Chorprojekt!  Wir freuen uns auf singfreudige und chorinteressierte Menschen. Wir proben jeweils am Donnerstag von 20.00 – 21.30 Uhr im Pfarrstadel Schlier.
Informationen bei Moni Kuschel, Tel. 07529-7328 oder kommen sie doch einfach vorbei.

2020-01-27T10:20:45+00:0027.01.2020|

Kirchengemeinderatswahl 2020

„Weil ich was zu sagen habe“ – Wie sieht’s aus?

Am 22.03.2020 werden in den katholischen Kirchengemeinden der Diözese Rottenburg-Stuttgart unter dem Motto „Wie sieht‘s aus?“ neue Kirchengemeinderäte gewählt. Wieder sind dann fünf Jahre vorbei, in denen sich die bisherigen Kirchengemeinderäte für die Gemeinde engagiert haben. Es wurde diskutiert und verhandelt, erdacht und erarbeitet, entschieden und durchgeführt. Allerlei verschiedene Aufgaben wurden gelöst: Soziales Engagement, Unterstützung der Kindergärten, Gebäude erhalten und gestalten, Liturgie und Seelsorge gestalten, Finanzen verwalten. Dabei sind Arbeitslust und Einfallsreichtum gefordert die vielfältigen Talente der Ehrenamtlichen sehr begehrt.

Wir suchen und brauchen Menschen, die sich für fünf Jahre (oder mehr) in den KGR wählen lassen und aktiv mitgestalten wollen. Angesprochen sind Menschen jeden Alters, von jungen Erwachsenen bis zu Senioren; Menschen mit den unterschiedlichsten Talenten und Erfahrungen, die sich tatkräftig in Arbeitsgruppen und Gremien einbringen mögen.

Bitte melden Sie sich! Per Mail: kgr-wahl@gmx.de, Wahlvorschlagbox in der Kirche oder beim Pfarramt.

2020-01-22T07:03:08+00:0022.01.2020|

Vielen herzlichen Dank für den Weihnachtsschmuck in unseren Pfarrkirchen der Seelsorgeeinheit.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Helfern und Helferinnen, die dazu beigetragen haben, unsere Pfarrkirchen in der Seelsorgeeinheit zum Fest der Geburt des Herrn so feierlich zu schmücken.

Mit den Christbäumen – verbunden mit den prachtvollen Dekorationen in der Kirche –  wird noch deutlicher, dass durch die Geburt von Jesus Christus das Leben für immer siegt.

So gilt ein besonderer Dank den Spendern der Christbäume in Schlier Fam. Binger u. Fam. Flamm sowie in Unterankenreute Fam. Bülow u. dem staatl. Forstamt.

Pfarrer Edgar Briemle mit den Kirchengemeinderäten

 

2020-01-13T11:05:43+00:0013.01.2020|

Sternsingeraktion in Unterankenreute

Das diesjährige Motto der Sternsinger lautet:

„Frieden, im Libanon und weltweit “

Nach dem Bürgerkrieg 1975 bis 1980 gelingt in dem kleinen Land im Nahen Osten ein weitgehend friedliches Zusammenleben. Doch der Frieden steht vor großen Herausforderungen, denn das Zusammenleben ist nach wie vor von Ressentiments geprägt. Zudem hat Libanon seit dem Ausbruch des Bürgerkrieges im Nachbarland Syrien im Jahr 2011 rund 1,2 Millionen Flüchtlinge aufgenommen.

Die Projektpartner der Sternsinger arbeiten mit einheimischen und Kinder der Flüchtlingsfamilien. Ein wichtiges Ziel ist es, Frieden und Verständigung zwischen den Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion im Libanon zu fördern.

In Unterankenreute haben wir uns am 05. Januar 2020 mit 37 Kindern und 14 Begleitpersonen auf den Weg gemacht, um die Häuser zu segnen und um Spenden für die Aktion Dreikönigssingen zu bitten. Dabei kam eine Summe von 4.954,96 € zusammen.
Wir danken allen Spendern, für die großzügigen Gaben. Das Sternsingerteam wünscht Ihnen für das Jahr 2020 Gesundheit, Frieden und Gottes guten Segen.

Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei den Kindern und den Begleitern. Ihr habt das ganz prima gemacht!

Auch ein Dankeschön an die 8 Familien, die uns so toll verköstigt haben, den Fahrern und den Helfern im Hintergrund. Es war ein schöner und friedlicher Tag! Vielen Dank an Herrn Kuhn. Er hat sich extra auf den Weg gemacht, um uns am Morgen zu segnen.

Im Namen des Sternsingerteams Unterankenreute
U. Rausch und S. Gaißmaier

Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden keine Namen und Fotos veröffentlicht.

 

2020-01-13T10:53:46+00:0013.01.2020|

Sternsingeraktion in Schlier

Die Sternsinger von Schlier sammelten das Rekordergebnis von 6.785,65

 Unter dem Motto „Frieden, im Libanon und weltweit“ haben die vielen Sternsinger unserer Kirchengemeinde St. Martin Schlier bei der bundesweiten Aktion Dreikönigssingen mitgewirkt.

Die Sternsinger wurden am 04. Januar von Frau Gabi Buhl ausgesendet und haben sich im Anschluss auf den Weg gemacht, um die Häuser zu segnen und um Spenden zu bitten.

Außerdem waren die Kinder und Jugendlichen auch am 05. und 06. Januar unterwegs und haben die Familien besucht. Einige Sternsinger besuchten spontan am 05. Januar den Gottesdienst und am 06. Januar den Neujahrsempfang der Gemeinde.

Vielen herzlichen Dank an die Mütter und Väter, die die Kinder bekocht und begleitet haben, an die freiwillige Feuerwehr und den Turnverein, bei denen die Sternsinger am 06. Januar essen durften.

Allen Kindern und fleißigen Helfern ein herzliches Dankeschön!

Für die großzügigen Spenden und die freundliche Aufnahme in der Gemeinde sagen die Sternsinger mit Team, VIELEN DANK!

Im Namen der Sternsinger
Claudia Tietze

2020-01-13T10:55:14+00:0013.01.2020|

Verabschiedung des Mesnerehepaars Brigitte und Engelbert Stauber

Es war ein besonderer Gottesdienst und er wurde in Vorfreude erwartet, gut vorbereitet, und doch von Wehmut überlagert. Am 28. Dezember wurde unser Mesnerehepaar Brigitte und Engelbert Stauber der Kirchengemeinde St. Martin in Schlier verabschiedet. Eine richtig volle Kirche, zahlreiche Ministranten, aktive wie ehemalige, dass die Gewänder gar nicht ausreichten, Standarten der Blutreitergruppe mit dem Vorsitzenden Eugen Erath, die Musikgruppe Taktvoll und als Zelebrant Herr Pfarrer Krämer – sie alle waren gekommen, um unsere Mesner gebührend zu verabschieden. Brigitte und Engelbert Stauber waren wahrlich ein Dream-Team für die ganze Kirchengemeinde und ihr Blick in und um die Kirche ging weit über das Erforderliche hinaus. Für Engelbert Stauber waren es letztlich 54 Jahre im Dienst des HERRN. So konnte auch Herr Pfarrer Krämer auf 13 gemeinsame Jahre mit Staubers zurückschauen und ist an diesem Abend gerne in seine alte Pfarrgemeinde für die Verabschiedung zurückgekommen. Er spannte den Bogen zum Fest der Hl. Familie, das am Sonntag in der Kirche gefeiert wurde, denn ist es nicht die ganze Familie, die eine solch intensive Mesnertätigkeit über Jahre mittragen muss?

Nach der feierlichen Hl. Messe und dem Schlusssegen richteten Herr Pfarrer Krämer und ich, als Gewählte Vorsitzende des Kirchengemeinderats und in Vertretung der ganzen Kirchengemeinde persönliche Worte und ein herzliches Vergelt´s Gott an unser Mesnerehepaar Stauber. Man kann den umfassenden und sehr zeitaufwändigen Mesnerdienst, wie ihn Staubers die ganzen Jahre nachgegangen sind, nur erahnen. Und Worte reichen hierfür allemal nicht aus. Entsprechend schloss die Gruppe Taktvoll die Messe mit einem wunderschönen und eigens für Brigitte und Engelbert komponierten Lied ab. Es war ein bewegender Abschiedsgottesdienst und so manche Träne wurde weggewischt, war man sich bewusst, hier geht eine unwiederbringliche Ära zu Ende.

Damit man aber nicht ganz den Boden unter den Füßen verlor, wurde hinterher im Pfarrstadel kräftig bis tief in die Nacht – oder besser in den Morgen, gefeiert. Eine Abordnung des Musikvereins Schlier-Ankenreute unter der Leitung von Marc Malmer spielte feierlich auf. Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeglichen Alters kamen – kulinarisch bestens versorgt – ins Gespräch und die eine oder andere Geschichte über Engelbert Stauber offenbarte die unglaubliche Beliebtheit unseres Mesnerehepaars. Wie ein roter Faden war die absolut zuverlässige Arbeit immer mit viel Herzlichkeit, Fröhlichkeit und Feierlaune durchzogen. Genau so soll es sein, haben wir Christen doch die Frohbotschaft zu verkünden, die gerade in diesen Tagen als kleines Kind, geboren in Bethlehem zu uns kam!

Liebe Brigitte, lieber Engelbert, wir danken euch aus vollem Herzen für eure wertvollen Jahre in der Kirchengemeinde St. Martin in Schlier. Man kann nicht anders sagen, die ganze Kirchengemeinde verbeugt sich vor 54 Jahre Mesnerdienst, das hat man am Abend des 28. Dezember jede Sekunde gespürt!

Christine Hengstler für die ganze Kirchengemeinde St. Martin Schlier

2020-01-10T10:25:40+00:0010.01.2020|

KGR-Wahl in Schlier

Am 22. März 2020 wählen wir unseren Kirchengemeinderat neu.

1.025 Wahlberechtigte (2019) wählen 10 Mitglieder in den neuen
Kirchengemeinderat. Davon sollten 2 junge Erwachsene bis 26 Jahre dabei sein. Wahlberechtigt ist jedes Kirchengemeindemitglied ab 16 Jahren und mindestens 3 Monaten Wohnsitz in der Kirchengemeinde.

Das Wahllokal im Pfarrstadel Schlier ist am 22. März 2020 von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. Alternativ gibt es die Möglichkeit der allgemeinen
Briefwahl.

Die Wahl wird nach der Ordnung für die Wahl von Kirchengemeinderäten und Pastoralräten (Wahlordnung/WahlO) in der Neufassung vom 1. März 2019 durchgeführt.

Der Kirchengemeinderat hat einen Wahlausschuss für die Organisation und Durchführung bestimmt. Folgende Personen sind im Wahlausschuss vertreten:

Josef Schuler Vorsitzender, Anita Friedrich stv. Vorsitzende, Johannes Dörflinger Schriftführer, Regina Pfleghaar Beisitzerin, Verena Unterweger Beisitzerin

Wählbar zum Kirchengemeinderat sind:
Volljährige, wahlberechtigte Kirchengemeindemitglieder und volljährige,
wahlberechtigte Kirchengemeindemitglieder anderer Kirchengemeinden, die in keiner anderen Kirchengemeinde kandidieren.

Wichtige Änderungen:
Geschiedene, wiederverheiratete, in einer (eingetragenen) Partnerschaft
lebende Gemeindemitglieder sind grundsätzlich wählbar.
Keine Hinderungsgründe mehr in Bezug auf Verwandtschaft.
Wahlrecht heißt Mitspracherecht.
Ohne Kandidaten ist keine Wahl möglich und Sie verschenken dieses wertvolle Mitbestimmungsrecht.

Wir sind auf der Suche nach Kandidaten.

Wenn Sie Interesse oder Fragen haben oder wenn Sie jemanden vorschlagen möchten, wenden Sie sich bitte an ein Mitglied des Wahlausschusses, des Kirchengemeinderats oder an das Pfarrbüro.
Wirken Sie aktiv mit bei der Gestaltung eines lebendigen Gemeindelebens!

Beteiligen Sie sich. Wir sind gespannt auf Ihre Vorschläge und Ideen.

Mail: kgr-wahl@web.de
Katholische Kirchengemeinde St. Martin Schlier
www.unsere-seelsorgeeinheit.de

2020-01-02T07:30:12+00:0002.01.2020|

Am 22. März 2020 sind Kirchengemeinderatswahlen

Melden Sie sich!

Sie können anonym jemanden oder sich selbst als Kirchengemeinderatsmitglied vorschlagen. Schreiben Sie den Namen auf einen Zettel und werfen Sie diesen bitte in den Kandidatenturm in der Kirche oder sprechen uns einfach an.

Wahlausschussmitglieder:

1. Vorsitzende L. Fesenmayr Tel. 07529/911794 email: luzia.fesenmayr@gmx.de

Hannelore Pfleghar, Monika Scheitenberger, Franz Mayer und Robert Bierenstiel

2020-01-02T07:14:03+00:0002.01.2020|

Weihnachtsgruß

Alles, was uns Christen Hoffnung schenkt, beginnt an Weihnachten mit der Geburt eines kleinen Kindes, Gottes Sohn. Ist das nicht Grund zur Freude? Der Kirchengemeinderat Schlier meint aus vollem Herzen Ja und wünscht der ganzen Gemeinde mit ihren Familien, Freunden und Bekannten
Ein herzliches Vergelt´s Gott an alle, die den Kirchen-gemeinderat das ganze Jahr mitgetragen und unterstützt haben, all´ die vielen verlässlichen, oft nicht in Erscheinung tretenden Helfer und Helferinnen. Und natürlich herzlichen Dank an alle fleißigen Unterstützer in und um die Hl. Messe, den Mesnern, den Ministranten, den Leitern des Wortgottesdienstes, den Lektoren, den Organisten, den Blumenfrauen und nicht zuletzt den Musik- und Gesangsgruppen und dem Kirchenchor. Besonders danken wollen wir zu Zeiten der Vakanz dem Dekanat mit Herrn Dekan Schmid, insbesondere den Priestern, die uns mit Hl. Messen beschenken, und Herrn Kuhn. Allem voran aber ein herzliches Vergelt´s Gott an Herrn Pfarrer Edgar Briemle für die tatkräftige, frohgemute Unterstützung und gute Zusammenarbeit. Es ist alles nicht selbstverständlich, aber umso schöner, wenn alle zusammen in einem guten, im Hl. Geist in SEINER Kirche tätig sind!
So, nun hoffen wir, niemanden vergessen zu haben. Falls doch, sehen Sie es uns bitte nach und fühlen Sie sich bitte auch angesprochen, denn unser Dank ist Ihnen sicher.
Herzlichst, Ihr Kirchengemeinderat St. Martin: Johannes Dörflinger, Christiane Erath, Elke Fuchs, Christine Hengstler, Tanja Huchler, Andreas Knörle, Grazyna-Maria König-Stanisz, Marc Malmer, Regina Pfleghaar, Klaus Stauber, Verena Unterweger u. Maria Walser

2019-12-18T10:02:41+00:0018.12.2019|

Rorate in Schlier am Mittwochabend, den 4. und 11. Dezember

 Für viele Christen sind die Rorate-Messen im Advent ein fester Bestandteil zur Vorbereitung auf Weihnachten. Schon bildlich kommt durch die vielen Kerzen Licht ins Dunkel der Kirche.  Symbol für das Licht in unserem Leben, geschenkt durch die Geburt Jesu Christi. Doch dafür bedurfte es dem bedingungslosen Ja Marias, der Mutter Gottes. Diesem Ja, das der Menschheit alle Hoffnung schenkt, wird in den Rorate-Messen gedacht und gedankt.
Besinnlich feierte Pfarrvikar Cristian die Hl. Messen und viele sind zu ihnen gekommen, am frühen Morgen des 11. Dezember auch zahlreiche Kinder der Grundschule Schlier. Zu verdanken ist dies Frau Held, der Religionslehrerin, die mit ihren Schülern Fürbitten und schöne Lieder eingeübt hat. Die Gemeindelieder wurden auf der Orgel wunderbar von Frau Rische begleitet, gleich zu Anfang mit „Tauet, Himmel, den Gerechten“, dem Lied, das sich hoffnungsfroh auf die Ankunft Jesu Christi, des Gerechten, bezieht.
Danach ging es zum gemütlichen und ausgiebigen Frühstück in den Pfarrstadel. Schöner kann man einen Morgen kaum beginnen. Erfreulich, dass diese Tradition so angenommen wurde.
Besonders herzlichen Dank an die Helferinnen Sonja Frick, Galina Dörflinger, Elke Fuchs und Christiane Erath. Es war einfach wieder eine Freude!
Christine Hengstler für den KGR Schlier

2019-12-18T10:00:03+00:0018.12.2019|