Das Krankenhaus in Mount Rosary steht – große Hilfe kommmt auch aus Bodnegg

In der Gemeinde Bodnegg fand im April ein Second Hand Flohmarkt mit Kuchenverkauf statt. Der gesamte Erlös des Kuchenverkaufs und 10% der Einnahmen des Kleidungsverkaufs wurden direkt zur Abbezahlung des Mount Rosary Hospitals nach Indien geschickt.
Auf der anderen Seite der Erde strömten bereits die ersten Patienten in das kürzlich eingeweihte Untergeschoss des neuen Krankenhausgebäudes.

Im Eingangsbereich des neuen Mount Rosary Hospitals (Foto: Dr. Henry Fernandes)
Sister Prescilla gab die Schätzung bekannt, dass der gesamte Bau insgesamt 48 000 000 Rupien kostet. Davon wurden bisher 12 700 000 Rupien abbezahlt. Es verbleiben also 35 300 000 Rupien um den Schlussstrich ziehen zu können.

Bisher gelang es durch die Aktivitäten in Bodnegg durch Kollekten im Gottesdienst, Infostände und den Kleiderbasar, eine Menge Geld zu sammeln. Insgesamt kamen so bisher 5550 € zusammen, was umgerechnet 435 113 Rupien entsprechen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten für Ihr Engagement und an alle Spender und Spenderinnen. Der Neubau des Hospitals ist für Mount Rosary der wichtigste Beitrag auf dem Weg, Einnahmen zu erzielen, um unabhängig von Spenden zu werden. Somit sind all die Beträge eine Hilfe zur Selbsthilfe.
Ihr Pfarrer Michael Stork mit dem Kirchengemeinderat
und Jonathan Binetsch

2019-05-29T11:32:57+00:0029.05.2019|

Eine/n nebenberufliche/n Kirchenpfleger/in. für St. Ulrich und Magnus Bodnegg ab 01. Oktober 2019 gesucht

Das Aufgabengebiet umfasst die Abwicklung der laufenden Kassengeschäfte, die Personalverwaltung, die Vorbereitung und Überwachung von Bau- und Instandhaltungsmaßnahmen an kirchlichen Gebäuden, die Beratung der kirchlichen Gremien in allen finanz- und verwaltungstechnischen Angelegenheiten und die Zusammenarbeit mit dem Kirchlichen Verwaltungszentrum Allgäu-Oberschwaben mit Sitz in Kißlegg.

Wir erwarten von Ihnen Flexibilität, Teamfähigkeit und ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft. Sie sind belastbar, zuverlässig und verfügen über Organisations- und Verwaltungsgeschick. Eine Ausbildung oder Berufserfahrung in kaufmännischen oder Verwaltungsberufen sind von Vorteil. Sie zeigen Interesse für die Aufgaben der Katholischen Kirche und bejahen die Eigenart des kirchlichen Dienstes. PC-Kenntnisse sind erforderlich.

Die Zugehörigkeit zur Katholischen Kirche ist zwingende Voraussetzung.

Der/die Kirchenpfleger/in ist kraft Amtes Mitglied des Kirchengemeinderates mit beratender Stimme. Unterstützung erhält der/ die Kirchenpfleger/in durch das Kirchliche Verwaltungszentrum Allgäu-Oberschwaben in Kißlegg.

Die Anstellung und Vergütung erfolgt nach der Kirchengemeinde- und Kirchenpflegerbesoldungsordnung der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 30. Juni 2019 an das

Kath. Pfarramt Bodnegg, zu Hd. von Herrn Pfarrer Michael Stork, Pfarrweg 15, 88285 Bodnegg.
Auskünfte erteilt der bisheriger Kirchenpfleger Werner Senser, Tel. 07520 / 92 48 94.

2019-05-09T12:59:55+00:0009.05.2019|