Äpfel-Auflese-Aktion liefert aktuell weitere 478 Euro fürs Kirchendach

Nach einer ersten Ernteaktion mit Birnen und Äpfel im Spätsommer stellten weitere Bodnegger Familien ihre Apfelbäume zum Abernten zugunsten der Kirchensanierung St. Ulrich und Magnus zur Verfügung. So haben unter der Initiative und Organisation von Regine Hummel bei schönstem Herbstwetter im Oktober insgesamt ein Dutzend Frauen und Männer aus Bodnegg sich der gespendeten Äpfel angenommen. In wechselnden Besetzungen wurden 6.71 Tonnen Äpfel geschüttelt, aufgelesen und nach Hinterreute zu Familie Hofer gefahren. Diese letzte Apfelaktiondiente auch dazu, in der Saftmoschte Amtzell ein zweites Apfelsaftkontingent herstellen zu lassen. Aus den abgelieferten Äpfeln ist eine Summe von 478 Euro zusammen gekommen: Ein weiterer Beitrag zur Spendenaktion für das Kirchendach und den Kirchturm St. Ulrich und Magnus.

„Vergelt’s Gott“ und „Danke“ an Regine Hummel und all ihre Helferinnen und Helfer, die teilweise auch ihre Fahrzeuge und Arbeitsmaterial zur Verfügung gestellt haben, „Vergelt’s Gott“ und „Danke“ an die Spenderinnen und Spender der Äpfel. Pfarrer Michael Stork mit Kirchengemeinderat

2018-11-27T10:41:03+00:0027.11.2018|

Kennen Sie schon die Tagespost?

Liebe Kirchengemeindemitglieder in unserer Seelsorgeeinheit Vorallgäu, vom 29. November bis 20. Dezember 2018 können Sie nach den Gottesdiensten am Schriftenstand bzw. am Ausgang unserer Pfarrkirchen Freiexemplare der Tagespost erhalten.

Die Tagespost beleuchtet das aktuelle Zeitgeschehen aus der Perspektive unseres christlichen Glaubens in hoher journalistischer Qualität– auch zu Themen, die in den gängigen Medien nicht erwähnt werden.

Greifen Sie gerne zu und lassen Sie sich überraschen – es lohnt sich! Vielleicht entscheiden Sie sich sogar dafür, die Tagespost zu abonnieren.

Mit den besten Empfehlungen und freundlichen Grüßen,

Ihr Pfr. Michael Stork

2018-11-26T10:17:00+00:0026.11.2018|

Adventskalender -Bonifatiuswerk

Das Kleine ganz groß

An Weihnachten feiern wir, dass Gott Mensch geworden, dass er als kleines Kind auf die Welt gekommen ist – und damit das Kleine ganz groß macht! Deshalb stehen dieses Jahr im Essener Advents-kalender auch die Kinder im Mittelpunkt.

Wir erzählen von Kindern hier und in der ganzen Welt, die so manches erreichen, was die Erwachsenen nicht hinbekommen, zum Beispiel einen Streit schlichten, für andere einzutreten oder ihre Rechte durchzusetzen. Wir schauen in die Bibel, denn auch dort finden sich viele Geschichten, in denen Kinder eine große Rolle spielen. Und wir entdecken in unserem eigenen Alltag, wo das Kleine ganz groß rauskommt!

Der Essener Adventskalender richtet sich an Kinder zwischen 4 und 12 Jahren. Doch auch Eltern und Lehrer/-innen, Großeltern und Erzieher/-innen werden hier zahlreiche Anregungen für die Zeit vom ersten Advent bis zum Dreikönigstag finden.

Der Kalender ist ab sofort nach den Gottesdiensten und im Pfarrbüro  für 3,50 € erhältlich.

2018-11-23T07:09:12+00:0023.11.2018|

Lieber, guter Nikolaus, komm doch auch in unser Haus!

Der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht wollen zu den Familien in Grünkraut kommen, um gemeinsam einen alten, guten Brauch zu pflegen. Nicht als Weihnachtsmann kommt der Nikolaus, sondern in der Gestalt eines Bischofs. Er und sein Knecht Ruprecht wollen keine Angst machen, sondern die positive Seite eines guten Heiligen herausstellen und die Kinder, mit den von den Eltern vor der Türe bereitgelegten Gaben, beschenken. So soll der Nikolausbesuch einige Minuten des Staunens, des Besinnens und der Freude für die ganze Familie sein.
In den Kindergärten, im Rathaus, der Bücherei und den Kirchen liegen die „Nikolausbriefe“ aus. Wer einen Besuch zu Hause wünscht, möge sich einen dieser Briefe abholen, dann entsprechend ausfüllen und im „Nikolausbriefkasten“ am Rathaus bis spätestens 30.11.2018 einwerfen.
Dies ist eine Aktion der katholischen Kirchengemeinde in Grünkraut. Der Nikolausbesuch ist kostenlos. Wir freuen uns aber über eine Spende.
Euer Nikolaus und Knecht Ruprecht

 

2018-11-19T16:48:48+00:0019.11.2018|

Adventskalender – Bonifatiuswerk

Das Kleine ganz groß: An Weihnachten feiern wir, dass Gott Mensch geworden, dass er als kleines Kind auf die Welt gekommen ist –und damit das Kleine ganz groß macht! Deshalb stehen dieses Jahr im Essener Adventskalender auch die Kinder im Mittelpunkt. Wir erzählen von Kindern hier und in der ganzen Welt, die so manches erreichen, was die Erwachsenen nicht hinbekommen, zum Beispiel einen Streit schlichten, für andere einzutreten oder ihre Rechte durchzusetzen. Wir schauen in die Bibel, denn auch dort finden sich viele Geschichten, in denen Kinder eine große Rolle spielen. Und wir entdecken in unserem eigenen Alltag, wo das Kleine ganz groß rauskommt! Der Essener Adventskalender richtet sich an Kinder zwischen 4 und 12 Jahren. Er ist ab sofort nach den Gottesdiensten in der Sakristei für 3,50 € erhältlich.

2018-11-19T16:44:42+00:0019.11.2018|

Patrozinium St. Martin Schlier

Immer wieder durchfluteten helle Sonnenstrahlen, die durch die Kirchenfenster drangen, die Messfeier an ihrem Patrozinium, dem Festtag von St. Martin. Dieses Mal konnten wir sogar am Namenstag unseres Kirchenheiligen selbst feiern, am 11. November! Doch es gab noch mehr zu feiern, denn die Kirchengemeinde durfte zwei neue Ministranten aufnehmen. Herzlichst wurden Adriana Pereira Verdes und Lorenz Fuchs von einer ganzen Schar von Ministranten und der Festgemeinde willkommen geheißen.

Doch wie sagte Ministrant Julius Frick, dass jeder Beginn auch ein Ende habe und so wurde Sophia Zaharanski nach 10 Jahren Ministrantendienst feierlich entlassen. Herr Pfarrer Stork – und ihm wollen wir uns als Kirchengemeinderat herzlich anschließen – wünschte alles Gute in dem nun für Sophia Zaharanski folgenden Studium.

Und nicht genug gratuliert, wurde als Höhepunkt Frau Marianne Fuchs für sage und schreibe 55 Jahre Kirchenchor geehrt. Das ist wirklich eine unglaubliche Leistung  –  wie schön ist es, länger als ein halbes Jahrhundert eine Sängerin zu Ehren Gottes im Kirchenchor, in der Kirchengemeinde zu haben!

Das Kirchenpatrozinium wurde mit feierlichem Chorgesang, dirigiert von Herrn Droste und an der Orgel begleitet von Herrn Friedrich wirklich zu einem Festtag – herzlichsten Dank für diesen schönen musikalischen Rahmen!

Christine Hengstler, 2. Vorsitzende für den KGR Schlier

 

 

2018-11-19T07:41:59+00:0012.11.2018|

Leitungswechsel beim Bodnegger Martinus-Treff

 Pfarrer Michael Stork verabschiedet die bisherige Leiterin des Treffs, Theresa Adam und begrüßt ihre Nachfolgerin im Amt, Luise Lipp. Seit genau zwei Jahren existiert der aus Sozialstation und Nachbarschaftshilfe hervorgegangene, ehrenamtlich geführte MARTINUS-TREFF als Betreuungs- und Entlastungsangebot für Bodnegg. Träger dieser Einrichtung ist die Katholische Kirchengemeinde.
Die Gruppe trifft sich regelmäßig am Mittwochvormittag im Sitzungssaal des Rathauses, unterhält sich, spielt, singt und musiziert, geht spazieren, macht Gymnastik oder andere Übungen und isst gemeinsam zu Mittag.

Zusammen mit rund 10 erfahrenen Helferinnen und Helfern –
aus der Nachbar­schaftshilfe bzw. speziell ausgebildete  Fachkräfte – hat Theresa Adam die Gruppe ehrenamtlich aufgebaut und bis Ende August als leitende Fachkraft betreut. Ihre Betreuungs-Funktion aufzu­geben, sei ihr nicht leichtgefallen, versichert sie bei ihrer Verabschiedung in einer kleinen Feierstunde mit dem Helferteam im Rathaus-Sitzungssaal.  Der Grund dafür liege in ihrem Arbeitsverhältnis beim Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Ravensburg e.V., dessen Umfang sie durch die Übernahme neuer Projekte erweitern musste. Als glücklichen Umstand wertet sie und alle Beteiligten vor allem den reibungslosen Übergang mit ihrer Nachfolgerin Luise Lipp. Luise Lipp bringt für ihre Leitungsfunktion persönlich, menschlich und fachlich ebenfalls die besten Voraussetzungen mit. Soeben hatte sie eine umfangreiche Qualifizierungsmaßnahme durchlaufen. Unterstützt wird sie von dem vorhandenen erfahrenen Helferteam, die Finanzen bleiben wie bisher in den Händen von Monika Junker.
Zum 01. September 2018 ist der Leitungswechsel erfolgt.
Mit einem prachtvollen Blumenstrauß und großem Bedauern über ihr Ausscheiden, bedankt sich Pfarrer Michael Stork bei Theresa Adam und ihrem Team für die wertvolle und sehr professionelle Arbeit in den letzten beiden Jahren. Mit Freude und Herzlichkeit heißt Pfarrer Stork Luise Lipp willkommen.

Diesem Dank und der Anerkennung für die fruchtbare und erfolgreiche Arbeit von Theresa Adam – hat sich auch Bürgermeister Christof Frick angeschlossen.

Nicht zuletzt begleiten Theresa Adam auch ein Riesen-Dankeschön und alle guten Wünsche – musikalisch dargebracht – ihres Helfer-Teams. Es ist Luise Lipp zu wünschen, dass alle bisherigen Helferinnen und Helfer an Bord bleiben und ihr weiterhin treu zur Seite stehen.

 

Ein paar Daten zum Martinus-Treff Bodnegg

„Martinus-Treff“ ist die Bezeichnung für ein Betreuungs- und Entlastungs­angebot in der Gruppe. Der Treff ist 2016 gegründet worden und wird vom Landkreis Ravensburg als Angebot zur Unterstützung im Alltag nach § 45a SGB XI i.V.m. §§ 6, 10 UstA-VO für pflegebedürftige Personen (körperlich, kognitiv und psychisch) anerkannt.
Voraussetzung sind eine fachliche und psychosoziale Anleitung mit Begleitung
und Unterstützung der eingesetzten Personen durch eine qualifizierte Fachkraft (insbesondere Pflegefachkraft, Heilerziehungspfleger/in…).

Mit Einsatz von persönlich geeigneten, bürgerschaftlich tätigen Ehrenamtlichen in der allgemeinen Beaufsichtigung und Betreuung von Pflegebedürftigen
sollen die Angehörigen für einige Stunden entlastet werden.

Die freiwilligen Kräfte müssen bei Aufnahme der Tätigkeit einen Schulungs­umfang von mindestens 30 Unterrichtsstunden nachweisen bzw. absolvieren.

Außerdem nehmen sie an regelmäßigen Fortbildungs- und Schulungsmaß­nahmen teil.

Der Martinus-Treff ist zur jährlichen Abgabe eines Tätigkeitsberichtes und einer Erklärung für das laufende Jahr verpflichtet.

 

2018-11-09T13:04:30+00:0009.11.2018|

Sternsingeraktion 2019 in Schlier

Sternsinger 2019 Kirchengemeinde Schlier- TERMINE-

Treffpunkt für alle Sternsingerkinder und Gruppenbegleiter ist am 02.01.2018 vor dem Aussendungsgottesdienst um 08.15 Uhr im Pfarrstadel.

Die Sternsinger sind in der Gemeinde Schlier am Samstag, den 05.01.2019 für Sie ab ca. 09:00 Uhr ganztägig in Schlier und Wetzisreute unterwegs, um den Segen zu spenden.

Am Sonntag, 06. Januar 2019 spenden wir den Segen in Fenken und alle umliegenden Weiler, Feuerwehr Schlier und Turnerheim.

Sollten Sie am 05. oder 06.01. nicht zu Hause sein, können wir Ihnen einen Termin am 02. Januar ab 19:00 Uhr anbieten.

Sollten Sie dies wünschen, bitten wir um entsprechende Rückmeldung bei Claudia Tietze 07529 / 4310673 mit Telefon Nr. bzw. Uhrzeitabsprache.

Claudia Tietze

 

2018-12-05T10:50:58+00:0008.11.2018|