Das Krankenhaus in Mount Rosary steht – große Hilfe kommmt auch aus Bodnegg

In der Gemeinde Bodnegg fand im April ein Second Hand Flohmarkt mit Kuchenverkauf statt. Der gesamte Erlös des Kuchenverkaufs und 10% der Einnahmen des Kleidungsverkaufs wurden direkt zur Abbezahlung des Mount Rosary Hospitals nach Indien geschickt.
Auf der anderen Seite der Erde strömten bereits die ersten Patienten in das kürzlich eingeweihte Untergeschoss des neuen Krankenhausgebäudes.

Im Eingangsbereich des neuen Mount Rosary Hospitals (Foto: Dr. Henry Fernandes)
Sister Prescilla gab die Schätzung bekannt, dass der gesamte Bau insgesamt 48 000 000 Rupien kostet. Davon wurden bisher 12 700 000 Rupien abbezahlt. Es verbleiben also 35 300 000 Rupien um den Schlussstrich ziehen zu können.

Bisher gelang es durch die Aktivitäten in Bodnegg durch Kollekten im Gottesdienst, Infostände und den Kleiderbasar, eine Menge Geld zu sammeln. Insgesamt kamen so bisher 5550 € zusammen, was umgerechnet 435 113 Rupien entsprechen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten für Ihr Engagement und an alle Spender und Spenderinnen. Der Neubau des Hospitals ist für Mount Rosary der wichtigste Beitrag auf dem Weg, Einnahmen zu erzielen, um unabhängig von Spenden zu werden. Somit sind all die Beträge eine Hilfe zur Selbsthilfe.
Ihr Pfarrer Michael Stork mit dem Kirchengemeinderat
und Jonathan Binetsch

2019-05-29T11:32:57+00:0029.05.2019|