Über Blankenhorn

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Blankenhorn, 98 Blog Beiträge geschrieben.

Wissensbausteine…

…auf unserem Weg zur Kirchengemeinderatswahl 2020.
Hätten Sie es gewusst?
Wozu braucht man überhaupt einen Kirchengemeinderat?
„Wenn sich Menschen für eine Organisation engagieren, dann wollen sie auch einen Spielraum, wollen gestalten, mitbestimmen und mitentscheiden“. „Im Kirchengemeinderat wird das besondere Priestertum des Pfarrers mit dem allgemeinen Priestertum aller Gläubigen – auch rechtlich in Einklang gebracht“ (Felix Neumann;  Wo Priester und Laien gemeinsam Gemeinde leiten).
Wie sieht’s aus?

Um die Kirchengemeinde kooperativ und partizipativ zu leiten braucht es Ehrenamtliche, die sich nicht dazu berufen fühlen, abzunicken, was der Pfarrer vorgibt.

Es geht also nicht darum,

  • genügend Helfer/innen für den Pfarrer zu haben,
  • ein schönes Bild für das Gemeindeblatt zu machen,
  • dass im Gemeindehaus regelmäßig das Licht brennt, weil Sitzungen stattfinden oder
  • Gemeindefeiern perfekt organisiert sind

Die kooperative Gemeindeleitung trägt große Verantwortung für die pastorale Entwicklung einer Gemeinde. Damit haben einerseits die Laien so großen Einfluss wie nirgends sonst, andererseits sind sie damit aber auch dauerhaft und verbindlich gefordert. Alle sind umfassend für die gesamte Gemeinde zuständig, und zwar für die Seelsorge wie für die Finanzen.

Nicht ganz einfach, aber eine reizvolle Aufgabe.

Auch für Sie?

Die Kirche von morgen wird heute durch unsere Mitbestimmiung gestaltet, es liegt in unserer Hand.

Bis zum 2. Februar können noch Wahlvorschläge beim Wahlausschuss eingereicht werden.

 

Für den Wahlausschuss Maidi Zorell-Fonfara, Tel. 0751 62765

Kirche vor Ort gestalten – Wenn nicht jetzt, wann dann?

2020-01-27T08:09:22+00:0027.01.2020|

…auf dem Weg zur Kirchengmeinderatswahl…

Kandidieren? Gute Gründe! Soll ich – Soll ich nicht?
Am 22. März 2020 findet in Bodnegg die Kirchengemeinderatswahl statt.
Auch Sie können mitgestalten und mitentscheiden. Ihre Fähigkeiten und Begabungen sind wichtig für das Gemeindeleben und die Gemeinschaft! Im Kirchengemeinderat arbeitet man als Team. „Kirchengemeinderäte fallen nicht vom Himmel, lassen Sie sich aufstellen.“

Ihre Meldung nimmt gerne entgegen:
Beate Geßler, Vorsitzende des Wahlausschusses
Tel. 07520 1423 oder Sie melden sich im Pfarrbüro Tel. 07520 2145

2020-01-15T11:56:51+00:0015.01.2020|

Auf unserem Weg zur Kirchengemeinderatswahl 2020

….Wissensbausteine…Hätten Sie es gewusst? Wie viele Personen waren 2019 in den Kirchengemeinderäten und Pastoralräten der Diözese Rottenburg-Stuttgart engagiert? Fast 10.000 (9.678 ganz genau) Personen sind derzeit in unserer Diözese in Kirchengemeinden engagiert. „Es entspricht dem christlichen Menschenbild, dass die Personen am politischen, gesellschaftlichen und kirchlichen Leben aktiv Anteil haben und es gestalten“.

Wie sieht’s aus? Glauben Sie, dass Kirchengemeinderäte einer Kirchengemeinde Gesicht und Stimme geben können, indem sie…

  • Firmkonzepte erarbeiten
  • Wiederverheiratete Geschiedene einbeziehen
  • Gottesdienste und Glaubensgespräche leiten
  • Projekte initiieren
  • Frauenrechte vertreten

In der neuen Kirchengemeindeordnung vom 1. März 2019 ist der Kirchengemeinderat gestärkt worden: er ist das Leitungsgremium der Kirchengemeinde.
Das bis heute besondere am „Rottenburger Modell“ ist die kooperative Leitung der Gemeinde. Der Pfarrer ist zwar, wie es das Kirchenrecht vorsieht, auch in Rottenburg-Stuttgart im Auftrag des Bischofs der eigentliche Leiter der Gemeinde. Jedoch: „Er leitet die Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Kirchengemeinderat“, heißt es in der aktuellen Fassung der Kirchengemeindeordnung. Zum Vergleich: Ein Pfarrgemeinderat im Nachbarbistum Freiburg „berät und unterstützt“ lediglich den Pfarrer in Fragen der Seelsorge.

Eine reizvolle Aufgabe also – auch für Sie?
Sorgen Sie mit Ihrer Bereitschaft dafür, dass auch in der Katholischen Kirche die Mitbestimmung ernst genommen wird.

Für den Wahlausschuss
Maidi Zorell-Fonfara, Tel. 0751 62765

Kirche vor Ort gestalten – Wenn nicht jetzt, wann dann?

2020-01-15T11:52:30+00:0015.01.2020|

Nachlese Nikolaus und Knecht Ruprecht vom Dezember 2019

Nikolaus und Knecht Ruprecht der Katholischen Kirchengemeinde Grünkraut bedanken sich für die vielen Besuche bei Grünkrauter Familien, die sie auch in 2019 wieder machen durften. Immer wurden sie gastfreundlich und herzlich empfangen, durften den Darbietungen der Kinder bzw. Familien lauschen, Lob und Tadel aussprechen, natürlich Geschenke verteilen aber auch Geschenke und großzügige Spenden entgegennehmen.
Die Geldspenden werden zu 2/3 für caritative Zwecke in der Gemeinde verwendet und das restliche Drittel der weiteren Sanierung der Kirchenorgel der Katholischen Pfarrkirche zugeführt.
Leider konnte 2019 aus terminlichen Gründen nicht allen Anfragen entsprochen werden. Wir bitten dafür um Verständnis.Umso mehr werden Nikolaus und Knecht Ruprecht im diesen Jahr 2020 bei rechtzeitiger Abgabe der Nikolausbriefe bemüht sein, alle Familien, die dies wünschen, besuchen zu können und freuen sich auch schon jetzt darauf.

Vielen Dank!
Ihr Nikolaus und Knecht Ruprecht

2020-01-15T09:11:49+00:0015.01.2020|

Vielen herzlichen Dank für den Weihnachtsschmuck in unseren Pfarrkirchen der Seelsorgeeinheit

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Helfern und Helferinnen, die dazu beigetragen haben, unsere Pfarrkirchen in der Seelsorgeeinheit zum Fest der Geburt des Herrn so feierlich zu schmücken. Mit den Christbäumen – verbunden mit den prachtvollen Dekorationen in der Kirche – wird noch deutlicher, dass durch die Geburt von Jesus Christus das Leben für immer siegt. Pfarrer Edgar Briemle mit den Kirchengmeinderäten

2020-01-15T09:00:47+00:0015.01.2020|

Vielen herzlichen Dank für den Weihnachtsschmuck in unseren Pfarrkirchen der Seelsorgeeinheit.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Helfern und Helferinnen, die dazu beigetragen haben, unsere Pfarrkirchen in der Seelsorgeeinheit zum Fest der Geburt des Herrn so feierlich zu schmücken. Mit den Christbäumen – verbunden mit den prachtvollen Dekorationen in der Kirche – wird noch deutlicher, dass durch die Geburt von Jesus Christus das Leben für immer siegt. Pfarrer Edgar Briemle mit den Kirchengmeinderäten

2020-01-15T08:53:42+00:0015.01.2020|

Sternsingeraktion

Auch zu Beginn dieses Neuen Jahres 2020 zogen wieder die Sternsinger durch die Straßen Grünkrauts. Als Segens- und Friedensboten engagierten sich dieses Mal 48 Kinder und Jugendliche. Das Wetter hat uns zum Glück nicht im Stich gelassen und so mussten wir nicht frieren. Um Hunger und schlappe Füße kommt man jedoch selten herum. Aber wenn man in die strahlenden Gesichter der Menschen schaut, großzügige Spenden sich in der Kasse sammeln und die Süßigkeitentasche sich füllt, vergisst man ganz schnell sein Leiden. Trotz manch verschlossener Türen und auch einigen verschlossenen Herzen erreichten wir dieses Jahr die stolze Summe von  11.520,65 Euro.  Dieses Geld kommt nun Kindern im Libanon und weltweit zu, um Friedensprojekte zu unterstützen.
Wir möchten uns bei unseren Fahrern außerorts und Begleitern innerorts herzlich bedanken, die uns auf unserm Weg von Haus zu Haus unterstützt haben und für uns da waren: Silke Haller, Leonie Baier, Marlies Müller, Elke Gnann, Barbara Weck, Franz Wild, Oskar Igel, Elmar Schupp, Elmar Kuhn und Vera Mayer, Judith Kuhn, Britta Rösch, Michael Flach und Petra Rieger. Ein großer Dank geht auch an diejenigen, die uns mit sehr leckerem Essen bewirtet haben und das Holz im Ofen schon angezündet haben, damit wir uns aufwärmen konnten: den Familien Sonntag, Fischer, Flach, Faiss-Kern, Hermann, Lang, Heinzmann und Winkler. Damit diese Aktion überhaupt starten und durchgeführt werden kann ist ein ganzes Team nötig, das stets schon im Oktober mit den Vorbereitungen beginnt. Dieses Team ermöglicht es uns Kindern und Jugendlichen, dass wir Kindern weltweit helfen können. Sie kümmern sich um königliche Gewänder, informieren uns in den Proben über das jeweilige Aktionsland, machen Öffentlichkeitsarbeit, führen Listen, stehen immer hinter uns, motivieren uns, setzen alle Hebel in Bewegung, damit es uns gut geht und kümmern sich um die Verpflegung mit leckerem Punsch und Essen.
Toll, dass so viele Kinder aus unserer Gemeinde wieder bereit waren, an zwei Ferientagen ihre Zeit dafür einzusetzen, dass Kinder heute leben können. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und immer gerne auf neue Gesichter und Unterstützer in unseren Reihen.

Clara (13 Jahre), Sternsingerin

 

Nach der Aussendungsfeier in der Kirche gab es dieses Mal etwas Besonderes: Alle Sternsinger zogen gemeinsam zum ersten Haus im Kirchweg zum Haus von Christa Gnann, um sie mit einer Urkunde für ihr jahrelanges ehrenamtliches Engagement für die Aktion Sternsingen zu überraschen. Dazu bekam sie noch die drei königlichen Geschenke Gold, Weihrauch und Myrrhe überreicht und die Ehre, dass ihr Haus von einer so großen Schar besucht und gesegnet wurde.
Im Namen der Kirchengemeinde ein herzliches Dankeschön für die Bereitschaft, sich in den vergangenen Jahren so engagiert einzusetzen für die weltweit größte Organisation, in der Kinder anderen Kindern helfen!

2020-01-08T08:31:04+00:0008.01.2020|

Lieber, guter Nikolaus, komm doch auch in unser Haus!

Der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht wollen zu den Familien in Grünkraut kommen, um gemeinsam einen alten, guten Brauch zu pflegen. Nicht als Weihnachtsmann kommt der Nikolaus, sondern in der Gestalt eines Bischofs. Er und sein Knecht Ruprecht wollen keine Angst machen, sondern die positive Seite eines guten Heiligen herausstellen und die Kinder, mit den von den Eltern vor der Türe bereitgelegten Gaben, beschenken. So soll der Nikolausbesuch einige Minuten des Staunens, des Besinnens und der Freude für die ganze Familie sein.
In den Kindergärten, im Rathaus, der Bücherei und den Kirchen liegen die „Nikolausbriefe“ aus. Wer einen Besuch zu Hause wünscht, möge sich einen dieser Briefe abholen, dann entsprechend ausfüllen und im „Nikolausbriefkasten“ am Rathaus bis spätestens 29.11.2019 einwerfen.

Oder sie können sich den Brief hier herunterladen.

Dies ist eine Aktion der katholischen Kirchengemeinde in Grünkraut. Der Nikolausbesuch ist kostenlos. Wir freuen uns aber über eine Spende.

 

 

2019-11-15T12:10:18+00:0015.11.2019|

„Alle guten Gaben kommen Herr von Dir“ – Erntedankfest

… ein Fest, das in Dankbarkeit an den Ertrag in der Landwirtschaft und in den Gärten erinnern soll und auch daran, dass es nicht allein in der Hand des Menschen liegt, über ausreichend Nahrung zu verfügen. Wir Christen danken Gott für alles was wir haben und bitten gleichzeitig darum, dass wir für Gottes Liebe einen Raum schaffen…
Für unsere Urlaubsvertretung Pfr. Emmanuel Vadakkel aus Indien war es schon wieder der letzte Gottesdienst, den er mit unserer Gemeinde gefeiert hat. Er betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit des Dankes für all die guten Gaben, die wir haben; es soll für uns keine Selbstverständlichkeit daraus werden. Zur Ehre Gottes wurden deshalb auch die Gaben an einem besonderen Ort – am Altar in der Kirche- wunderbar arrangiert und eine schöne große Erntekrone gebunden.Herzlichen Dank an unser bewährtes Erntedank-Team mit Bärbel Klein, Anita Kling, Marlies Müller, Uli Roth, Martina Steinhauser und an die Bäckerei Glahs für den wunderschönen Erntedank-Brotlaib.
Pfarrer Michal Stork mit dem Kirchengemeinderat

2019-10-10T07:05:17+00:0010.10.2019|