Pfarreierneuerung – wie ist das möglich?


In unserer Seelsorgeeinheit haben inzwischen mehrere Glaubens-Alpha-Kurse stattgefunden, in denen sich Menschen intensiv mit ihrem Glauben auseinandersetzen und sich über persönliche Wege zu Gott und der Kirche austauschen. Zur Vertiefung dieser Erfahrungen stellte das Institut für Neuevangelisierung des Bistums Augsburg den diesjährigen Studientag unter das Thema „Wer A(lpha) sagt, muss auch B(eta) sagen. Was kommt nach dem Alphakurs?“. Er fand am Samstag, 9. Februar in Augsburg statt. Eingeladen waren haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter der Pfarreien sowie alle am Glauben Interessierten. Auch aus unserer Seelsorgeeinheit haben Interessierte zusammen mit Herrn Pfarrer Stork an diesem Studientag teilgenommen.
Durch das aus Kanada stammende Buch „Divine Renovation“
(dt.: „Wenn Gott sein Haus saniert“) ist in Deutschland inzwischen eine lebhafte Beschäftigung mit diesem Konzept zur Erneuerung katholischer Pfarreien angeregt worden.
Der Schwerpunkt des diesjährigen Studientages war:  „Wir wollen Wege suchen, wie Alphakurse im Rahmen einer Pfarreierneuerung (zum Beispiel „Divine Renovation – James Mallon“) zu einem wichtigen Element der Neuevangelisierung werden können.
In Referaten und neun verschiedenen Workshops erhielten über 360 Teilnehmer/Innnen sehr gute Anregungen, wie Erneuerung funktionieren kann und in anderen Gemeinden schon in die Praxis umgesetzt wurde.
Eine Eucharistiefeier mit Domvikar Dr. Florian Markter, dem Leiter des Institutes für Neuevangelisierung im Bistum Augsburg, bildete den Abschluss des Studientages.
Wenn auch Sie sich dafür interessieren, können sie sich über den Inhalt der Vorträge informieren unter: www.horeb.org/podcasts/podcasts/sondersendungen/events
1. Vortrag:
„Macht alle Menschen zu meinen Jüngern“ – wie geht das? beim Studientag Neuevangelisierung. (09.02.2019)
Zeugnis (09.02.2019)
2. Vortrag: „Neuorientierung und Rollenverständnis in Kirche und Pfarrei – Ansichten eines Laien“ (09.02.2019)
3. Vortrag: „Erste Schritte mit Divine Renovation in einer deutschen Pfarrei“ (09.02.2019)

2019-02-28T15:35:04+00:0028.02.2019|